CSS bei SpOn

Dank CSS-Zen-Garden gibt es auf Spiegel-Online einen kurzen Artikel über CSS. Sehr schön fand ich den letzten Absatz:

Die kreativsten Ideen für eine originelle CSS-Umsetzung scheitern allerdings oft genug daran, dass sie nicht von allen Browsern unterstützt werden. Mal ist es der Internet-Explorer, mal Firefox oder Opera, die sich nicht in vollem Umfang standardkonform verhalten und die Web-Designer an den Rand der Verzweiflung bringen.

Diesen Blogartikel teilen:

Vladimir

Vladimir Simović arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

Verwandte Beiträge

4 Gedanken zu „CSS bei SpOn“

  1. Die beim CSS-Standard nicht ganz einfache Unterscheidung von absoluter, statischer, relativer und fester Positionierung….

    Ja, Spiegel halt 😉

  2. Pingback: Thomas Vogt | Der Spiegel entdeckt CSS | thomasr-vogt.de

Kommentare sind geschlossen.