Javascript: ein ganz einfaches Toggle-Script

Ich war neulich auf der Suche nach einem ganz einfachen Toggle-Script. Unter Toggle-Scripten versteht man Lösungen, die auf Klick den versteckten oder den Rest des Inhaltes anzeigen. Das ist eine platzsparende Lösung, die häufig in langen Listen oder in FAQ-Bereichen eingesetzt wird. Toggle-Lösungen gibt es wie Sand am Meer und einige stehen kurz davor auch … Weiter …

Chico UI: komfortabel Funktionen für Websites nachrüsten

Chico UI ist eine Sammlung von Tools um recht einfach Funktionen für eine Website nachzurüsten. Du brauchst eine Dropdown-, Akkorden- oder Tab-Navigation? Dann findet du bei Chico UI erprobte Lösungen. Neben diesen Funktionen findest du hier auch u.a. einen Bilder-Slider, einen Kalender-Widget und eine CSS-Bibliothek. Bei der CSS-Bibliothek sind die gängigen HTML-Elemente gestylt, es sind … Weiter …

Google aktualisiert seine Styleguides für HTML, CSS und Javascript

Styleguides (“Gestaltungsrichtlinien”) werden zum Beispiel von größeren Firmen erstellt, damit auch externe Dienstleister nach den “gleichen Regeln” arbeiten, wie die internen Entwickler. Styleguides sind u. a. dann sinnvoll wenn zwei oder mehrere Freelancer zusammenarbeiten, damit man sich auf gemeinsame Regeln einigt. Sie sind aber auch eine interessante Inspirationsquelle, damit man sieht wie andere arbeiten und … Weiter …

Schachspiel als 1 Kbyte großes Javascript

Obwohl ich schon sei 15-16 Jahren im Web unterwegs bin, so gibt es dennoch immer wieder Kleinigkeiten, die mich zum staunen bringen. Diesmal handelt es sich um ein Schachspiel das im Browser läuft. Das ist schon lange nichts mehr besonderes. Das besondere an diesem Spiel ist, dass es auf einem Javascript aufbaut, dass nur 1 … Weiter …

WordPress: Anzahl der Artikel & Kommentare anzeigen

Wie ich im Footer dieser Website die Anzahl der veröffentlichten Artikel, Kommentare und Kategorien ausgebe habe ich schon mal im Dezember letzten Jahres geschrieben.

Ich musste aber den Code von damals leicht anpassen und hier ist das neue Ergebnis:

<li>Artikel: <?php $nr_art = wp_count_posts('post'); $nr_art = $nr_art->publish; echo number_format($nr_art, 0, '', '.'); ?></li>
<li>Kategorien: <?php $nr_kat = wp_count_terms('category'); echo number_format($nr_kat); ?></li>
<li>Kommentare: <?php $nr_komm  = get_comment_count(); $nr_komm  = $nr_komm['approved']; echo number_format($nr_komm, 0, '', '.'); ?></li>

Der ursprüngliche Code hat nicht mehr funktioniert seit dem Serverwechsel. Ich vermute mal das lag daran, dass ich vorher PHP 5.2.x und jetzt PHP 5.3.12 und somit verursachten die Parameter-Angaben des alten Codes Fehlermeldungen.

Hier noch einmal die entsprechende Stelle im alten Code:

Weiter …

Codepad: (PHP-) Code online testen

Nehmen wir mal an du arbeitest gerade an einem fremden Rechner, dieser ist spartansich eingerichtet und du musst auf die schnelle PHP-Code testen. Oder ein Kollege hat eine Frage zu einem Perl-Skript und du brauchst etwas wo man das Skript testen kann und worauf ihr beide zugreifen könnt. Für solche Fälle gibt es so Dienste … Weiter …

Javascript: sanftes Scrollen bzw. nach oben Springen

Auf vielen Websites gibt es am Ende von lange Seiten einen Link, der wenn man ihn anklickt einen auf den Anfang der Seite “springen” lässt. Am einfachsten realisiert man einen solchen Link, wenn man als Ziel lediglich das Rautenzeichen als Ziel angibt:

<a href="#">Nach oben springen</a>

Man kann aber auch auf schon existierende IDs verweisen:

<div id="kopfbereich">...</div>
...
<a href="#kopfbereich">Nach oben springen</a>

Hierbei dient das Universalattribut id sowohl als Ansatzpunkt für die CSS-Regeln als auch für Seiten-interne Verweise: #kopfbereich ist damit Sprunganker und Selektor.

Weiter …

Gastartikel: Smarty: PHP-Templates für Designer

Dieser Gastartikel stammt von Matthias Mees. Vielen Dank dafür.

Smarty-Logo Die PHP-Templateengine Smarty polarisiert. Entwickler, die an Projekten, die Smarty einsetzen, beteiligt sind, schwören auf die Vorteile – andere Entwickler argumentieren üblicherweise (technisch absolut zu Recht), PHP selbst sei bereits eine Templatenengine und ein zusätzlicher “Aufsatz” somit unnötiger Ballast.

Was ist Smarty überhaupt?

Smarty ist eine Art “Basic-PHP für Designer”. Die verwendeten Templatedateien sind im Wesentlichen HTML-Dateien, die mehr oder weniger komplexe Platzhalter enthalten, welche durch dynamische Inhalte ersetzt werden. Ergänzend stellt Smarty zudem komplexere Strukturen wie Schleifen, if-Abfragen oder Funktionen bereit und ermöglicht das Einbinden externer Dateien ebenso wie die Definition eigener Konstanten. Die Smarty-Syntax ist an PHP angelehnt, aber vereinfacht.

Weiter …

Gastartikel: Turbine: ein PHP-Framework um schneller und problemfreier Stylesheets zu schreiben

Dieser Gastartikel stammt von Christian Schaefer aka derSchepp.

Wer kennt das nicht: Bei jedem neuen Webprojekt beginnt man von Neuem, sich sein bewährtes projektübergreifendes Basis-Stylesheet zu schnappen, um sich im weiteren Verlauf der Stylesshet-Programmierung an allerlei langatmigen Selektoren, doppelten und dreifachen Vendor-spezifischen Eigenschaften, IE-Hacks, sowie an syntaktischem Füllmatarial ({};…) abzuarbeiten.

Deshalb kommt es meist so, dass sich das, was in der eigenen Vorstellung umsetzungsmäßig schnell erledigt scheint, am Ende doch immer überraschend lange hinzieht. Und immer wieder flammt auch danach Arbeit in Form von Nachbesserungen auf.

Weiter …

Korrigiert eure Hinweise für die Copyright-Jahre

Bei vielen Websites steht entweder im Fußbereich oder in der Seitenleiste ein Copyright-Hinweis samt dem Jahr, als das Projekt gestartet wurde und dem aktuellen Jahr. Weil aber viele auch das aktuelle Jahr hardcoden bzw. manuell eingeben steht jetzt dort immer noch z. B.: © 2002-2009 Max Müller daher sollte man die ganzen manuell eingetragenen Jahreszahlen … Weiter …

Homer Simpson macht CSS

Roman Cortes. Er hat mit jede Menge div-Elementen und CSS das Portrait von Homer Simpson gezeichnet. Einfach mal in den Quelltext schauen. Ned Batchelder hat die Demo erweitert und daraus mit ein bisschen jQuery eine Animation erstellt. Vielen Dank an Sahanya für den Hinweis.

NicEdit: ein kleiner WYSIWYG-Editor

NicEdit ist zwar ein kleiner, aber dennoch leistungsfähiger WYSIWYG-Editor. Das Einbauen ist sehr einfach, man muss das Javascript in seiner Website einbauen. Dazu benutzt man entweder den vorbereiteten Code-Schnippsel, dann wird auf das Javascript auf der Hersteller-Website zurückgegriffen oder man speichert es auf dem eigenen Webspace ab. Wenn das Script eingebaut ist, werden alle Textbereiche … Weiter …