Amazon-Partnerlinks mit dem offiziellen Tool kürzen

Viele Amazon-Partner wissen nicht, dass Amazon.de einen eigenen Link-Verkürzer anbietet, wo man schnell und komfortabel die Partnerlinks, die manchmal gut und gerne mehr als 150 Zeichen haben können, auf eine handliche Länge kürzen kann.

Steuert man die Startseite im ParterNet an, dann kann man in den Suchschlitz ein Suchwort oder die Produktnummer eingeben:

Amazon Partnerlinks mit offiziellen Tools kürzen

Rechts daneben klickt man dann auf den Button “Link erstellen”. Hier hat man dann die Möglichkeit, den langen Link zu kopieren oder mit Klick auf den Link “URL mit amzn.to kürzen?” den Link zu einer http://amzn.to/xyz-Adresse zu verkürzen.

Weiter …

Podcast: Geld verdienen mit Weblogs

Ich hatte das Vergnügen gehabt mit Matthias Mees und Robert Lender ein etwas längeres Gespräch zum Thema “Geld verdienen mit Weblogs” zu führen. Obwohl Robert da ordentlich geschnitten hat, ist es dennoch ein Podcast von 2 Stunden und 15 Minuten geworden. 🙂 Folgende Themen haben wir abgehandelt: “Geld verdienen” ist relativ Kann man (in DE/AT/CH) … Weiter …

Prüft vorsichtshalber eure Amazon-Partnerlinks

Wer sich wundert, dass er in den letzten, sagen wir so zwei bis vier Wochen, trotz steigender oder konstanter Besucherzahlen einen merkbaren Rückgang bei Einnahmen aus dem Amazon-Partnerprogramm hat, der sollte mal schauen ob die Partnerlinks noch gültig sind.

Fehlerhafte Amazon-Partner-Links

Seit längerer Zeit habe ich es mir angewöhnt, jeden Partnerlink den ich einbaue vorher mit dem Linkchecker von Amazon zu prüfen. Heute durfte ich aber feststellen, dass diverse Links vom Prüfer als fehlerhaft angezeigt wurden und du kannst davon ausgehen, dass ich vor dem Einbau nur Links eingebaut habe, die vom Linkchecker als gültig angezeigt wurden. 🙂

Ich habe versucht ein Muster zu erkennen und konnte da einiges herausfinden. Ich habe im Artikel “Kürzere Amazon-Partnerlinks” beschrieben, wie man die sehr langen Links auf das notwendigste reduziert.

Weiter …

Komfortabel gebrauchte Medien und Bücher verkaufen

Die DVD einmal angeschaut, die Musik-CD einmal gehört und dann liegen sie im Regal zusammen mit dem nicht mehr genutzten Handy und der Konsole. Jetzt kann man diese Dinge natürlich horten und beim nächsten Ausmisten dem Sperrmüll übergeben, aber wesentlich profitabler ist wohl das Verkaufen. Gerade im Internet gibt es dafür Unmengen an Optionen.

reBuyAls erstes kommt einem wohl Ebay in den Sinn, bei Amazon kann man seit einiger Zeit auch gebrauchte Artikel verkaufen, aber – beides habe ich schon getan – gefällt mir nicht wirklich gut. Bei Ebay habe ich immer so ein komisches Grabbeltisch-Gefühl und bei Amazon sind die Gebühren horrend, so dass kaum ein Erlös bleibt. Zudem muss man in beiden Fällen “Profis” unterbieten, die das gleiche Produkt anbieten. Also wollte ich mal etwas neues probieren und bin auf reBuy.de gestoßen. Dort kann man zwar keinen eigenen Preis festlegen, dafür hat es mich aber durch seine Einfachheit überzeugt!

(Ohne Anmeldung) kann man hier nachschauen (bei Büchern per ISBN, bei Filmen per EAN etc.) wie viel man für seinen Artikel bekommen würde. Und bei mir waren mit insgesamt 1 DVD und 4 Büchern, die z. T. weniger als 10 € neu gekostet haben, schnell ca. 22 Euro zusammen. Da ich damit die 10 Euro-Grenze für einen kostenlosen Versand überschritten hatte, konnte ich mir einen Versandschein ausdrucken und hatte sogar die Möglichkeit einen Tag auszuwählen, an dem DHL das Paket abholen kommen würde.

Weiter …

VG Wort: verzögerte Hauptausschüttung wird im August durchgeführt

Ich habe im Juni im Artikel “VG Wort: vorerst keine Ausschüttung der Tantiemen” beschreiben das sich die Hauptausschüttung, die üblicherweise im Juni ausbezahlt wird auf unbestimmte Zeit verschieben wird und warum das passierte. Nun hat der Vorstand der VG Wort einstimmig entschieden, dass noch im August die Tantiemen an die Autoren und die Verlage ausgeschüttet … Weiter …

VG Wort: Zählmarken mit Mindestzugriff melden um Tantieme zu bekommen

Im Artikel “Was ist VG Wort und wieso bekommt man von denen Geld?” habe ich beschrieben was VG Wort ist und wie man die Zählpixel in Blogartikel einbaut. Von dem Einbau habe ich auch ein Video erstellt.

Nun geht es darum, die Zählmarken, die den erforderlichen Mindestzugriff erreicht haben auch zu melden, damit man dann im Herbst auch die entsprechende Tantieme bekommt.

So ca. Mitte des Jahres bekommt man von VG Wort eine E-Mail in der man benachrichtigt wird, dass man Zählmarken hat, die den Mindestzugriff erreicht haben. Nun begibt man sich zu T. O. M. (Texte Online Melden) und listet sich die Zählmarken, die den Zugriff erreicht haben auf…

VG Wort: Auflistung der Zählmarken, die den Mindestzugriff erreicht haben

… in dem man im Menü METIS (Texte im Internet)Zählmarkenübersicht aufruft. Nun besteht die eigentliche Arbeit, die Zählpixel, die den Mindestzugriff erreicht haben mit den passenden Artikeln in Verbindung zu bringen, da man neben dem privaten Identifikationscode auch die URL des Artikels braucht um die Meldung zu erstellen.

Ich persönlich speichere die Zählpixel, nach dem ich den HTML-Code in die Artikel eingebaut habe, als einzelne .csv-Dateien ab. Da die .csv-Dateien Text-Dateien sind, kann man sie auch mit einem einfachen Texteditor bearbeiten. Diese Datei erweitere ich noch zusätzlich um die URL des Artikels. So kann ich im darauffolgenden Jahr, wenn ich die Meldung machen, einen direkten Zusammenhang zwischen dem Identifikationscode und der Artikel-Adresse.

Um die Meldung zu erstellen einfach auf den verlinkten privaten Identifikationscode klicken und es öffnet sich folgendes Fenster:

VG Wort: Textmeldung erstellen

Hier bekommt man noch einmal kurz, die zusammenfassende Informationen zu dem jeweiligen Zählpixel. Um die Meldung zu erstellen einfach den rechten Button Meldung erstellen anklicken. Es öffnet sich die Eingabemaske:

Weiter …

VG Wort: vorerst keine Ausschüttung der Tantiemen

Im Jahr 2011 zählte die VG Wort 148.415 Ausschüttungsempfänger: 142.243 Autoren und 6.172 Verlage. Zu bestimmten Terminen gab es jeweils die entsprechenden Ausschüttungen. Gegen Mitte des Jahres gab es immer die Hauptausschüttung, für die Werke, die die Autoren für das Vorjahr eingereicht haben: für Bücher, für Artikel in Zeitungen und Zeitschriften etc. So im Frühherbst … Weiter …

WordPress: AdSense & Co. nur in älteren und langen Artikeln

Google AdSense Das es unter Umständen sinnvoll sein kann, die Werbung von Stammlesern zu “verstecken” – also in älteren Artikeln und/oder für Suchmaschinen-Besucher anzuzeigen – habe ich bereits in mehreren Artikeln erwähnt (hier, hier und hier). Dabei habe ich als Lösungsansatz immer das WordPress-Plugin Who See Ads erwähnt, da man damit Abfragen generieren kann: Bin ich ein alter Artikel?, Komme ich von einer Suchmaschine? etc.

Was aber das Plugin nicht kann, ist die Prüfung der Artikellänge. Ich persönlich denke, es ist nicht nicht nur sinnvoll bestimmte Werbeblöcke, wie zum Beispiel AdSense, nur in älteren Artikeln einzubinden, diese Artikel sollten auch eine gewisse Länge aufweisen, damit die Werbung in einem sinnvollen Verhältnis zum Inhalt (Artikel und Kommentare) steht.

Weiter …

Was ist VG Wort und wieso bekommt man von denen Geld?

Logo von VG Wort Da ich schon an mehreren Stellen über die VG Wort geschrieben habe…

…werde ich mich in diesem Artikel etwas kürzer halten und nicht so weit ausholen.

VG Wort ist eine Verwertungsgesellschaft für die Autoren und für die Verlage. Manch einer würde sagen: so etwas wie GEMA, aber für Autoren von Büchern und Fachartikeln … nicht 100% richtig, aber hilft für den ersten Moment um zu wissen worum es überhaupt geht.

Weiter …