Arbeiten im Stehen

Webwork-Arbeiten im Stehen Ich teste etwas was sich schon seit über einem Jahr vor habe: Arbeiten im Stehen. Aber wie das bei Selbständigen so ist, immer kommt etwas wichtigeres dazwischen.

Einer der Gründe, die mich zum Nachdenken gebracht haben ist unter anderem der Artikel bzw. die Infografik unter dem Namen “Sitting is Killing You“.

Dort werden die gesundheitlichen Risiken beschrieben, die durch das Arbeiten im Sitzen entstehen. Und das schlimme ist, dass sich die Risiken schon nach recht kurzer Sitzdauer einstellen und das man das ganze durch sportliche Aktivität hinterher, nicht wirklich ausbügeln kann.

Am Wochenende habe ich dann endlich Zeit gefunden und habe meinen Schreibtisch erhöht (siehe Bild), so dass ich im Stehen arbeiten kann. Glücklicherweise haben wir damals Tischbeine gekauft, die man auf die entsprechende Länge ausfahren kann.

Weiter …

Amazon: kostenloses Buch zur Selbständigkeit

Über die Aktion von Amazon.de jeden Tag einen beruflichen Ratgeber kostenlos anzubieten, habe ich vor knapp zwei Wochen berichtet. Heute ist die Kindle-Ausgabe von Selbstständigkeit wagen kostenlos. Auch wenn dieses und ähnliche Bücher nie der Weisheit letzter Schluss sein können, bringen Sie dennoch wichtige und interessante Aspekte in die Überlegung und können einen bewahren, dass … Weiter …

Amazon Kindle: jeden Tag ein beruflicher Ratgeber kostenlos

Amazon hat wieder mal eine Aktion für den Kindle gestartet. Bis zum 15. September 2012 wird es täglich einen beruflichen Ratgeber umsonst geben: Heute ist der Ratgeber Selbstorganisation dran und in den nächsten Tagen wird es dann den Ratgeber Selbstständigkeit wagen ebenfalls kostenlos geben. Die Aktion gilt nur für Kunden die ihren Wohnsitz in Deutschland, … Weiter …

Kommentar: der IHK-Zwang muss abgeschafft werden

Den meisten Angestellten bzw. den “abhängig Beschäftigen” dürfte das Thema völlig egal sein, aber für die allermeisten Selbständigen und Kleinunternehmer dürfte dies ein großes Ärgernis sein.

Es geht um die Zwangsmitgliedschaft bei der IHK (Industrie- und Handelskammer). So ziemlich jeder der sich hierzulande Selbständig macht – auf Ausnahmen gehe ich hier nicht ein – ist automatisch dort “Mitglied”, wird mit einem bunten Käseblatt beglückt und darf jedes Jahr Geld abdrücken … nur wofür ich zahlen muss, habe ich bis heute nicht herausfinden können.

Ich habe mich 2004 hauptberuflich selbständig gemacht (nebenberuflich schon Mitte 2003) und war seit damals automatisch “Mitglied” bei denen und durfte jedes Jahr ein paar hundert Euro überweisen.

Weiter …

“Keine Rentenpflicht für asoziale Besserverdienende”

Das Zitat in der Überschrift habe ich aus dem folgenden Eintrag auf Twitter:

Rentenpflicht für Selbständige

Doch bevor wir uns dieser geistigen Perle weiter widmen, wollte ich auf das eigentliche Thema hinaus. Es geht um die Pläne von Ursula von der Leyen auch die Selbständigen und Unternehmer mit einer verpflichtenden Rentenversicherung zu beglücken. Infos dazu findet man u.a. an zwei Stellen auf der Webpräsenz von Bundesministerium für Arbeit und Soziales: hier und hier.

Nicht dass wir uns missverstehen. Ich bin sehr dafür, dass man für das Alter vorsorgt – dies tun die meisten Selbständigen auch – und vor allem bin ich großer Anhänger des Solidaritätsprinzips: das ist einer der wichtigsten Gründe warum ich immer noch in der gesetzlichen Krankenkasse bin. Und bevor der Einwand mit den Kindern kommt, ich bin viel länger Selbständig als ich Familienvater bin. 😉

Weiter …

Top-Artikel und Browserstats in 2011

Das Jahr 2011 ist vorbei und es wird Zeit zu schauen welche Themen die Leser von perun.net interessiert haben und mit welche Browsern die Besucher unterwegs waren und wie sich hier der Trend entwickelt. Hier zuerst die Top-Artikel aus dem gesamten Jahr 2011.

Wie üblich werden hier nur die Artikel aufgelistet und Unterseiten, wie zum Beispiel zu Kindle oder zu den WordPress-Themes, werden ausgefiltert, obwohl sie die meisten Aufrufe zu verzeichnen haben.

Weiter …

Flexibles Sitzmöbel fürs Büro

Gegen Ende des Jahres kann es ja manchmal sinnvoll sein noch geschäftliche Investitionen zu tätigen. Und da hätte ich einen Tipp: FlexibleLove. Ein Sofa bzw. Sitzmöbel für alle Fälle, zu 100% aus aus recyceltem Papier und recycelten Holzabfällen hergestellt, kann man es mit wenigen Handgriffen zu dem Möbel machen, das man gerade benötigt. Dabei bietet … Weiter …

Journalisten und Blogger: KSK-Mitglied trotz Werbeeinnahmen

Die Künstlersozialkasse (KSK) ist eine sehr günstige Sozialversicherung (Kranken- und Rentenversicherung) für Leute die im sog. kreativen und publizistischen Bereich tätig sind. Ich persönlich stehe der KSK aus diversen Gründen skeptisch gegenüber, aber das soll nicht das Thema dieses Artikels sein. Auf jeden Fall können sich dort auch Webdesigner, Online-Journalisten und Blogger anmelden, allerdings durften … Weiter …