WordPress: Antispam Bee + Autofill-Funktion = Adresse anstatt Kommentar

In den letzten Tage hat sich auf dieser Website in den Kommentaren ein Phänomen gehäuft. Besucher gaben Kommentare ab und anstatt einem Text bzw. einem richtigen Kommentar gab es folgendes zu lesen:

Schlossallee
123

Also die Straße und die Hausnummer des jeweiligen Kommentators. Sehr früh fiel der Verdacht auf die Autofill-Funktion – automatische Ausfüllfunktion für Formularfelder – des Browser oder eines Addons, welches über die versteckte Textbox “stolpert” und den eigentlichen Kommentar durch die Angabe der Adresse ersetzt.

Weiter …

Antispam Bee für WordPress kann wieder nach Ländern und Sprachen filtern

Im letzten Update von Antispam Bee haben zwei alte Funktionen wieder zurückgefunden. So kann man die Kommentare wieder nach den Ländern und nach den Sprachen filtern. Die zwei neuen, alten Funktionen findet man in den Antispam-Regeln unterhalb des Eintrages Öffentliche Spamdatenbank. Also ganz unten.

Antispam Bee kann wieder nach Ländern und Sprachen filtern

Die Kommentare aus den einzelnen Länder kann man durch die Angabe des jeweiligen ISO-Codes blockieren. Die Liste der Codes findet man hier.

Weiter …

WordPress: Antispam Bee nun auch mit Anti-Malware-Maßnahmen

Über das Antispam-Plugin von Sergej Müller habe ich an mehreren Stellen berichtet, u.a. hier, hier und hier. In meinen Projekten leistet die Erweiterung gute Dienste. Nun hat Sergej dem Plugin auch eine Anti-Maßware-Funktionalität spendiert. Neulich gab es bei zwei Cache-Plugins Sicherheitslücken – davon habe ich auch im vorletzten WordPress-Newsletter berichtet – die mittlerweile von den … Weiter …

WordPress: Antispam Bee mit neuen Funktionen

Sergej hat vor ein paar Tagen seinem Plugin Antispam Bee einen erneuten Update spendiert und seit dem kann man den Spamfilter mit Hilfe von regulären Ausdrücken erweitern.

Reguläre Ausdrücke in Antispam Bee

Wenn man diese Einstellung aktiviert, dann kann man selber Regeln erstellen und diese dann in die functions.php des jeweiligen Themes einfügen. Sergej hat dies in der Hilfe beschrieben und auf GitHub ein Beispiel bereit gestellt.

Weiter …

WordPress: neue Version von Antispam Bee

Sergej hat vor ein paar Tagen die neue Version von Antispam Bee veröffentlicht. Dabei wurde nicht nur die Oberfläche der Optionen geändert es wurden auch einige Funktionen angepasst. Der Honey Pot als Spammerdatenbank ist weggefallen und wurde durch TornevallNET ersetzt. Der Vorteil von TornevallNET ist, dass man sich nicht registrieren muss und das auch kein … Weiter …

WordPress: Sergejs Statement bzw. Tipps zu Antispam Bee und dem gestiegenen Spamaufkommen

Ich habe gestern ein paar Sätze zum Thema gestiegenes Spamaufkommen geschrieben und in den Kommentaren hat sich Sergej, der Autor von Antispam Bee mit ein paar Tipps geäußert. Damit das ganze nicht untergeht, veröffentliche ich die Teile des Kommentars hier neu: Unter Filter die Sprache auf Deutsch stellen – bei deutschsprachigen Blogs werden somit alle … Weiter …

WordPress: Kommentator auf Bewährung

Die Kommentar-Moderation von WordPress gibt einem nur zwei Möglichkeiten, wie mit Kommentaren verfahren werden soll:

Entweder “muss jeder Kommentar von einem Administrator überprüft werden” oder “der Autor [muss] bereits einen genehmigten Kommentar geschrieben haben”.

In den meisten Fällen sind dies auch ausreichende Möglichkeiten, aber es gibt ihn, diesen unbestimmten, vagen Fall: Ein Besucher hat einen Artikel kommentiert und landet damit, weil es sein erstes Mal ist, in der Warteschlange.

Weiter …

Warum wird mein Kommentar nicht veröffentlicht?

Die Frage “Warum wird mein Kommentar nicht veröffentlicht?” erreicht uns relativ häufig. Und es gibt eine einfache Erklärung dafür:

Wir (Vladimir und ich) sind auch nur Menschen, unser Tag hat 24 Stunden, wir haben unsere Firma perun.net webwork gmbh, mehrere Websites und … ach ja Kinder – sprich ein Privatleben. So, genug gejammert und nun zu den harten Fakten:

Dieser Blog, also perun.net, hat ein recht hohes Besucheraufkommen, über das wir uns natürlich sehr freuen, und damit einhergehend auch eine sehr hohe Anzahl an täglich neu eingehenden Kommentaren, auch über die freuen wir uns sehr. Aber jeder Blogbetreiber wird es kennen wir erhalten auch sehr viele Spam-Kommentaren.

Wir machen uns relativ viel Mühe diese Spam-Kommentare zu verhindern, unter anderem mit dem Plugin Antispam Bee und der WordPress-Einstellung, dass Erstkommentatoren automatisch in der Warteschleife landen.

Weiter …

WordPress: Akismet startet Partnerprogramm

Für das international bekannteste Antispam-Plugin für WordPress – Akismet – wird es bald ein Partnerprogramm geben. Momentan läuft eine geschlossene Betaphase für die man sich bewerben kann. Wer eine kommerzielle Pro-Lizenz (59 $/Jahr bzw. 5 $/Monat) verkauft bekommt eine Provision von 24 US-Dollar und wer eine Enterprise-Lizenz (550$/Jahr bzw. 50$/Monat) verkauft, der bekommt eine Provision … Weiter …